Für viele Männer ist der Bart das modische Accessoire schlechthin und steht sowohl für Einzigartigkeit und Individualität, als auch für stolze Männlichkeit. Hat man sich erst mal dazu entschieden, sich der stolzen Gruppe der Bartträger anzuschließen, steht jeder Mann vor der Qual der Wahl. Über die Jahrhunderte haben sich unzählige Barttypen mit teils sehr kreativen Namen und außergewöhnlichem Look entwickelt und aus denen sich jeder Mann individuell genau das heraussuchen kann, was am besten passt. Dabei kommt es neben dem persönlichen Geschmack auch oft auf die individuelle Gesichtsform und nicht zuletzt den Bartwuchs selbst an, welcher Bart am geeignetsten ist. Viele der Barttypen – besonders die der längeren Art, verlangen zudem durchaus Geduld und Ausdauer.

Drei-Tage-Bart

3-Tage-BartDer Drei-Tage-Bart gehört zu den häufigsten und auch einfachsten Barttypen. Dieser wohl ursprünglichste aller Bärte entsteht wie der Name schon sagt, nach mehrtätigem nicht-rasieren, ganz von alleine. Sein Ruf von Abenteuer, Rebell oder Spielernatur kommt auch genau da her, dass diese Charactere in der Regel wenig Zeit mit Rasieren verbringen.

Ziegenbart

ZiegenbartDen Trägern des klassischen Ziegenbartes wird häufig ein wildes Temperament nachgesagt. Auch hier wurde ein Tier zum Vorbild genommen und wie bei einer Ziege wird der Kinnbart wachsen gelassen. Optisch sorgt er so für eine Verlängerung des Gesichts und ist besonders für Männer mit ovaler Gesichtsform geeignet. Wem der Ziegenbart allein nicht aufregend genug ist, der kann sich in einer Kombination mit dem Moustache oder Koteletten versuchen.

Henriquatre

Henriquatre BartDer nach dem Französischen König Heinrich IV benannte Barttyp ist auch als Rund-um-den-Mund Bart bekannt, was seine Form ganz hervorragend beschreibt. Attribute wie sanft, sexy und romantisch werden ihm zugeschrieben und er lässt seinen Träger maskulin-erotisch und zugleich smart wirken. Männer mit eher rundlichen Gesichtszügen sollten vom Henriquatre eher die Finger lassen, da er diese Züge eher noch verstärkt.

Koteletten

Koteletten BartAuf keinen Fall dürfen Sie den Fehler machen und Koteletten mit einem Backenbart verwechseln – hier bleiben wirklich nur die Koteletten stehen! Mit der Aura der 50er im Stile eines Elvis Presley stehen Koteletten heute wieder hoch im Kurs. Egal ob schmal oder auch etwas breitere Streifen, dieser Look ist voll im Trend und bringt Rock’N’Roll zurück. Wichtig hierbei ist jedoch, dass sie sowohl symmetrisch, als auch gut getrimmt sind.

Moustache

Moustache BartDer absolute Klassiker unter den Bärten ist mit Sicherheit der neudeutsch Moustache genannte Oberlippenbart. Über die Jahrhunderte hinweg haben sich hierbei unendlich viele Varianten entwickelt und der Kreativität des Trägers wird freier Lauf gelassen. Egal ob gerade, kurz, lang, gezwirbelt oder gestutzt – es ist für jeden das richtige dabei.

Vollbart

VollbartNeben dem Moustache ist der Vollbart der unbestrittene Klassiker der Bärte. Voluminös, wild und geheimnisvoll verleiht er heute dem modernen Mann die Aura des wilden Holzfällers oder Jägers. Er macht aus jedem einen echten Mann, auch wenn ihn sicher nicht jeder wachsen lassen kann.

Auch interessant: Alle Barbershops in Stuttgart in der Übersicht

Chin-Strap

Chin-Strap BartDieser Bart zeichnet sich dadurch aus, dass er die Gesichtskontur nachzieht und deutlicher hervorhebt. Ein feiner Bartstreifen entlang der Wangen und über das Kinn verschmilzt auf beiden Seiten mit dem Haaransatz. Wichtig ist auch hier besondere Pflege und regelmäßiges Stutzen des Bartes, um ein gepflegtes Äußeres zu erhalten.

Darüber hinaus ist der Phantasie natürlich keine Grenze gesetzt und so haben sich über die Dauer zahlreiche Variationen und Ausprägungen entwickelt.

Chin Puff

Chin Puff BartIdeal für Einsteiger eignet sich der sogenannte Chin Puff. Ein kleiner aber feiner senkrechter Bartstreifen unter dem Kinn, hilft das Gesicht zu strecken und ist einfach zu erlangen. Seine verruchte und lässige Wirkung entfacht er aber nur in Verbindung mit glatten oder kurz getrimmten Wangen.

Anchor

Anchor BartDer Anchor – zu Deutsch Anker, verdankt seinen Namen seiner Form, die der eines traditionellen Schiffsankers gleicht. Es handelt sich hierbei um eine Kombination aus Moustache, Chinn-Strap und Chin Puff, die gut gepflegt wirklich jedem steht.

Backenbart

BackenbartFrüher von den großen Männern ihrer Zeit getragen, wie etwa Kaiser Wilhelm ist der Backenbart heute dank bekannter Rockstars wie Lemmy von Motörhead aber vor allem auch wegen Actionhelden wie Hugh Jackman in seiner Rolle als Wolverine wieder tragbar. Rasieren Sie nur das Kinn und den Hals und lassen Sie den Rest schön wachsen. Als der Bart für harte Kerle schlechthin ist mit ihm auffallen garantiert. Durch sein wildes und starkes Image ist der Backenbart nicht für jeden geeignet und sollten Sie sich dafür entscheiden, stellen Sie sicher, dass Sie dem Image gerecht werden können.

Ducktail

Ducktail BartDer Ducktail – zu Deutsch Entenschwanz, verdankt seinen Namen ebenfalls seiner Form. Er ist im Grunde ein Vollbart mit rasierten Wangenpartien, der spitz unter dem Kinn auf einem Punkt zuläuft. Der optimale Bart für reine Individualisten, da er sehr selten, aber auch sehr stilsicher ist. Wie ein Vollbart verlangt aber auch der Ducktail viel Geduld und Pflege.

Auch interessant: Studie zeigt: 54% der europäischen Männer tragen Bart + Die 10 beliebtesten Barttypen in Europa

Fu Manchu

Fu Manchu BartDer Fu Manchu ist ein gerader Schnurrbart in Verbindung mit einem senkrechten Streifen entlang der Mundpartie. Bekanntester Träger ist wohl der ehemalige Amerikanische Wrestler Hulk Hogan und das allein reicht eigentlich schon aus um zu zeigen, dass ein Fu Manchu etwas Besonderes ist. Einfach zu rasieren, hinterlässt dieser Bart überall ein deutliches Zeichen.

Hollywoodian

Hollywoodian BartDer Hollywoodian verdankt seinen Namen seinem absolut glamourtauglichen Erscheinungsbild. Glatt rasierte Backen machen diese Form des Vollbartes zum Vollbart des modernen Gentlemans und absolut alltagstauglich. Die knallharte Abenteurer Aura des wilden Vollbarts gepaart mit dem wohl getrimmten und gepflegten Auftreten eines modernen Mannes, lassen bei diesem Barttyp die Herzen der Frauen höher schlagen. Gute Pflege des Bartes ist hierbei natürlich ein absolutes Muss.

Rap Industry Standard

Rap Industry Standard BartDieser Bart wird extrem geprägt von seinen feinen Konturen. Männer mit wenig Geduld oder zittrigen Händen, sollten also hiervon die Finger lassen. Ähnlich wie der Henriquatre wird auch hier die Party um den Mund herum stehen gelassen. Allerdings mit dem Unterschied, dass hier auch ein feiner Streifen vom Kinn bis zur Lippe stehen gelassen wird. Diese feinen Konturen sind es, die gut getrimmt jedes Frauenherz höher schlagen lassen.

Schifferkrause

Schifferkrause BartDie Schifferkrause, deren bekanntester Träger wohl der amerikanische Präsident Abraham Lincoln war beschreibt die voluminöse Form des Chin Straps. Ohne genau definiert zu sein, drückt dieser Barttyp absolute Individualität aus und lässt seinem Träger viele Freiräume.

Soul Patch

Soul Patch BartHinter dem klangvollen Namen versteckt sich eine Version des Chin Puff. Er erstreckt sich von der Unterlippe bis zum Kinn und ist in der Form eines Dreiecks gehalten. Dieser kleine Unterlippenbart erfordert von seinem Träger Persönlichkeit und wirkt durch seine bestechende Form sehr anziehend auf das andere Geschlecht. Besonders stark wirkt er natürlich in Verbindung mit einem ansonsten glatt rasierten Gesicht.

Sparrow

Sparrow BartAuch der berüchtigte Sparrow darf in dieser Liste nicht fehlen. Benannt nach Captain Jack Sparrows Bart aus Fluch der Karibik macht dieser Bart aus jedem einen echten Freibeuter. Ein schöner Moustache in Verbindung mit einem Kinnbart, der gerne auch geflochten oder gezwirbelt werden darf ist das Sinnbild für Rebellion und Wildheit und versprüht einen ganz besonderen Charme. Man muss ihm allerdings auch gewachsen sein.

The Zappa

The Zappa BartÄhnlich den Koteletten bringt auch der Zappa Rock’N’Roll zurück in die Gegenwart. Nach dem unvergesslichen Frank Zappa benannt, besticht durch einen voluminösen Moustache in Verbindung mit einem Unterlippenbart. Neben Sex, Drucks und Rock’N’Roll pur ist dieser Stil durch seinen Namensgeber untrennbar mit Musik verbunden.

The ZZ

The ZZ BartAuch der ZZ schreit wie der Zappa nach Rebellion und ehrt die Größen der Rockwelt. ZZ Top fallen neben ihrer Musik vor allem mit ihren extrem langen Vollbärten auf. Männer die sich hierfür entscheiden dürfen Monate oder sogar Jahre auf das Ergebnis warten, werden aber mit absoluter Einzigartigkeit belohnt. Weisheit, Geduld und eine Aura des Geheimnisvollen bestimmen den Charakter des ZZ Bartträgers, aber Achtung: Aufgrund seiner Länge braucht dieser Bart aber auch sehr viel Pflege.

Victor-Emanuel-Bart

Victor Emanuel BartDer Spruch der Musketiere, einer für alle und alle für einen ist sicher jedem bekannt. Auch die Bartracht der wehrten Herren ist sicher vielen bekannt und hat hier ihren eigenen Namen. Auch als Musketier- oder Knebelbart bekannt, besticht der Victor-Emanuel-Bart durch einen gekonnt gezwirbelten Moustache in Verbindung mit einem gut getrimmten Ziegenbart und seien wir ehrlich – welche Frau hat noch nicht insgeheim einmal davon geträumt, es mit einem echten Musketier zu tun zu haben?

Walross

Walross BartDieser wirklich einzigartige Bartstil verlangt viel Mut und Entschlossenheit von seinem Träger. Dem tierischen Vorbild entsprechend wird der Schnurbart hier so lange wachsen gelassen, bis die Haare seitlich vom Mund nach unten fallen. Er verleiht seinem Träger eine absolute Unverwechselbarkeit und sorgt überall für einen grandiosen Auftritt. Die Blicke Ihrer Mitmenschen sind Ihnen sicher!

 

Alle Barttypen als Download

Alle Barttypen in der Übersicht
Datei in Druckqualität Downloaden

 

Weitere interessante Artikel zum Thema: