Rasieren

Wohl kaum ein anderes Accessoire steht so sehr für Männlichkeit wie der Bart. Über die Jahrhunderte hinweg haben sich die Bärte der Männer zwar immer der Mode angepasst, aber nie an ihrer ursprünglichen Wichtigkeit verloren. Bereits im Altertum wurde dem Bart als besondere Haartracht des Mannes eine besondere, größtenteils rituelle Bedeutung zugemessen. Über alle Kulturen, Religionen und Zeiten hinweg haben der Bart und die damit untrennbar verbundene Rasur einen wichtigen Platz eingenommen.

Während der Bart in früheren Zeiten oft als Symbol für Macht, Zugehörigkeit oder Tradition und Religion galt, hat sich seine Bedeutung in der Neuzeit hin zu einem Mode-Accessoire verändert. Was der Frau ihre Handtasche oder Hochsteckfrisur, ist des Mannes Bart. Egal ob Drei-Tage-Bart, Backenbart, Kinnbart, Schnurrbart oder ein altehrwürdiger Kaiser-Wilhelm-Bart – ein gut rasierter Bart steht heute nicht zuletzt für Individualität. Nachdem die Rasur und die Utensilien, die hierfür nötig sind, für jedermann erschwinglich sind und einfach in der Handhabung, war es fortan jedem Mann selbst überlassen, von wie viel seiner Gesichtsbehaarung er sich gerne trennen möchte. Je nach modischem Geschmack, subkultureller Zugehörigkeit oder auch einfach nur Lust und Laune steht es jedem frei, Bart zu tragen. Und da heute so gut wie jeder wohl gepflegte und gut rasierte Bart als gesellschaftstauglich gilt, ist die richtige Rasur und Bartpflege eben dessen umso wichtiger, aber auch komplexer als manch einer vielleicht denken mag.

Wichtig zu beachten hierbei ist vor allem, dass Bärte und Barthaare so unterschiedlich sind wie ihre Träger. Die Wahl der richtigen Utensilien, Produkte und Techniken kann sehr individuell erfolgen und muss an den jeweiligen Typ angepasst werden. Ob Trocken- oder Nassrasur, ob Trimmer, Rasiermesser oder Elektrorasierer, ob Rasiergel, -öl oder -schaum und vieles mehr muss von jedem Bartträger und jenen, die es werden wollen, selbst getestet und entschieden werden. Je länger und je dichter ein Bart gewachsen ist, desto mehr Pflege bedarf er. Desto wichtiger ist auch die Rasur.

Die Rasur als solche

Die Rasur als solches gleicht dabei fast einem rituellen Akt, bestehend aus Rasurvorbereitung, dem sogenannten Pre Shave, der eigentlichen Rasur (Shave) und der Rasurnachbereitung (After Shave). Gemäß der Natur der Sache, wachsen Barthaare in regelmäßigen Zyklen nach – bei dem einen schneller und bei anderen etwas langsamer. Demgemäß ist dieser Akt des Rasierens als immerwährender Kreislauf zu betrachten. Die Entscheidung welcher Teil des Gesichts denn nun rasiert gehört und welcher im Sinne einer verbesserten Optik besser behaart bleibt hängt natürlich vom jeweiligen Bartträger ab. Als Faustregel hierbei gilt: ein Vollbart schmeichelt einem eher schmalen Gesicht und verleiht diesem Fülle und Volumen, ein Oberlippenbart ziert am besten ein etwas längeres Gesicht, ein Drei-Tage-Bart verhilft einem eher quadratischen Gesicht zu weicheren Zügen und ein sogenannter Henriquatre – ein Bart um den Mund herum, hilft ein rundliches Gesicht zu strecken. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, die richtige Rasur und Pflege Ihres Bartes sind von entscheidender Bedeutung.

Bartpflege

Besonderes Augenmerk sollte jeder Bartträger auf die Bartpflege zwischen den Rasiervorgängen legen. Ein dicht gewachsener Bart ist optimaler Nährboden für Bakterien und kann bei mangelnder Pflege sehr schnell zu geröteter, juckender, trockener oder gar schuppiger Haut führen. Da dies sicher niemand im Gesicht mit sich herum tragen will und ein wohl gepflegter und gesunder Bart sowieso viel besser aussieht, ist die Reinigung und Pflege eines jeden Bartes, besonders direkt vor der Rasur, ein unbedingtes Muss.

Egal ob professionell beim Barbier deines Vertrauens zu besonderen Anlässen, oder als alltägliches Ritual zuhause vor dem Spiegel – die Rasur ist viel mehr, als nur ein alltägliches Übel vor dem Weg zur Arbeit. Zelebriere deine Männlichkeit und Individualität und finde heraus, welche Rasur am besten zu dir und deinen Bedürfnissen passt. Die Möglichkeiten sind grenzenlos.

Informieren dich über die Rasur: