Willst du dein Rasiermesser schärfen, führt kein Weg am Einsatz eines Streichriemens bzw. Lederriemens vorbei. Durch das Schärfen des Rasiermessers kannst du es länger nutzen und bessere Ergebnisse bei der Rasur erzielen. Wir zeigen dir hier, wie du dein Rasiermesser mit dem Streichriemen richtig schärfst und welche Streichriemen am besten dafür geeignet sind.

Als Anhänger der traditionellen Nassrasur mit dem Rasiermesser ist dir dein Messer wahrscheinlich besonders wichtig. Denn du weißt die Gründlichkeit und Präzision dieser Rasurtechnik zu schätzen. In den meisten Fällen hast du dir die Anschaffung eines Rasiermessers auch einiges kosten lassen. Umso wichtiger ist es jetzt, beim Rasiermesser schärfen nichts falsch zu machen. Die Methode mit dem Lederriemen bzw. Streichriemen kannst du gut selber ausführen, wenn du unsere Tipps beachtest. Auf das Schärfen deines Rasiermessers mit dem Schleifstein solltest du allerdings verzichten. Hier sollte ein Profi ans Werk, damit es nicht zu irreparablen Schäden an deinem Messer kommt.

Warum das Rasiermesser schärfen so wichtig ist

Wie bei jedem Messer, nutzt sich der Grat an der Schneide bei der Benutzung etwas ab. Diese hauchdünnen Verwerfungen vom Optimalzustand führen dazu, dass dein Rasiermesser nicht mehr die besten Ergebnisse liefern kann. Denn dein Rasiermesser kann nur gründlich schneiden, wenn die Klinge und Schneide absolut scharf sind. Doch bereits bei der ersten Nutzung deines Rasiermessers nutzt sich die Klinge ab und verfranzt. Als logische Faustregel gilt: Je härter das Barthaar, desto stärker nutzt sich das Rasiermesser ab. Und zwar nach jeder Rasur etwas mehr. Schnell können unangenehme Nebenerscheinungen, wie kleine Blutungen, Rötungen oder Irritationen die Folge sein. Wie du gegen entstandene Blutungen vorgehen kannst, erfährst du hier.

Die gute Nachricht ist, du kannst diesem Verschleiß entgegenwirken. Die kleinen Verbiegungen lassen sich wieder begradigen und das Rasiermesser schärfen. Und zwar unter der Verwendung eines Streichriemens und ein bisschen persönlichem Engagement. Im nachfolgenden Abschnitt zeigen wir dir, wie du Schritt für Schritt dein Rasiermesser schärfen kannst.

Rasiermesser schärfen mit dem Streichriemen – so geht´s

Um das beste Ergebnis deiner Rasur zu gewährleisten, solltest du nachfolgende Tipps vor jeder Rasur durchführen. Zunächst einmal benötigst du das richtige Handwerkszeug. Neben deinem Rasiermesser benötigst du hierfür auch noch einen Streichriemen (Lederriemen). Falls du noch keine Streichriemen besitzt, findest du hier eine Auswahl guter Streichriemen zu günstigen Preisen. Unser persönlicher Favorit ist der Streichriemen aus Rindsleder von Böker für 47,95 €. Der eigentliche Vorgang beim Rasiermesser schärfen wird auch „Abledern“ genannt. Im Gegensatz zum normalen Haushaltsmesser, wird das Rasiermesser immer ganz flach auf den Streichriemen gelegt und nicht leicht angelegt.

Aufbau eines Rasiermessers: Entscheidend, um das Rasiermesser schärfen zu können, ist der Messerrücken und die Schneide.

 

So gehst du vor:

  1. Nutze den Streichriemen VOR jeder Rasur
  2. Lege dein Messer flach auf den Streichriemen (das Rasiermesser sollte am Messerrücken und an der Schneide Kontakt zum Streichriemen haben.)
  3. Bewege das Messer sanft in Richtung des Messerrückens (ohne starken Druck und gleichmäßig.)
  4. Seite wechseln über den Rücken (Wechsel die Seite des Messers nicht über die Schneide, das würde deine gesamte Arbeit ruinieren.)
  5. Vorgang wiederholen (Du solltest den Vorgang ungefähr 8 – 25 mal wiederholen)
  6. Nach der Rasur: Messer entspannen lassen (In der Ruhephase der Messer, bilden sich Verbiegungen zu weiten Teilen selbstständig zurück. Spüle es hierzu nach dem Gebrauch mit kaltem Wasser ab und bewahre es an einem gelüfteten Ort auf.)

Eventuell verfügt dein Streichriemen zur Schärfung des Rasiermessers auch noch über eine Leinenseite oder Hanfseite. Diese solltest du aber keinesfalls immer nutzen. Es empfiehlt sich diese Seiten erst einzusetzen, wenn das herkömmliche Verfahren (wie oben beschrieben) nicht mehr zur gewünschten Schärfe deines Messers führt. Hier greifst du dann auch auf Schleifpaste zurück (bei vielen Produkten beim Kauf enthalten)

Kann ich mein Rasiermesser schonen?

Letzten Endes hilft dir der richtige Umgang mit Rasiermesser und Streichriemen, die absolute Schärfe deines Rasiermessers zu gewährleisten. Es ist zwingend notwendig, die Schritte beim Rasiermesser schärfen exakt wie oben aufgeführt, durchzuführen.

2 Kleine Tipps können dabei helfen, die Schneide deines Messers zu schonen:

  1. Zum einen hilft die beschriebene Entspannungszeit deines Messers zwischen den Rasuren dabei, das sich die Materialbeanspruchung von selbst wieder legt. Unterschätze nicht die Wirkung dieser Ruhephasen, dein Messer wird es dir danken.
  2. Umso weicher dein Barthaar, umso geringer die Beanspruchung der Schneide und folglich auch die Abnutzung. Achte also darauf, dein  Barthaar gut einzuschäumen. Am besten gelingt dies, mit Rasierpinsel, Rasierschale und frisch angemachtem Rasierschaum.

Welcher Streichriemen ist zum Rasiermesser schärfen geeignet?

Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten von Streichriemen bzw. Unterschiede in der Ausführung. Wenn du noch keine Erfahrung mit dem Schärfen deines Rasiermessers mit dem Streichriemen hast, dann empfehlen wir dir den Böker-Echtlederriemen. Er ist sowohl für Einsteiger, als auch für Fortgeschrittene bestens geeignet. Mit knapp 47 € ist er zudem zu einem super Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben. Vergleichbare Produkte sind oft 20 % bis 50 % teurer.

Unser Tipp:

Böker Streichriemen

Hochwertiger Abziehriemen für Rasiermesser aus bestem Rindleder inkl. Pflegepaste. Maße: 42 cm, 4,5 cm.

Zum Produkt!

 

 

Weitere interessante Artikel zum Thema: